previous arrow
next arrow
Slider

Kinderurologie

Die Kinderurologie ist ein Teilgebiet der Urologie und beschäftigt sich mit der Diagnose und der Behandlung urologischer Probleme, die bei Kindern vom Zeitpunkt der Geburt bis zum Erwachsenwerden auftreten.

Die meisten Fehlbildungen bei Jungen betreffen das urologische Fachgebiet. Hierzu zählt zum Beispiel die Phimose oder die Hypospadie. Zudem kann der Kinderurologe die möglichen Ursachen bei anhaltendem Bettnässen oder Urinverlust tagsüber eingrenzen und meist erfolgreich therapieren. Entscheidend ist hierbei der Ausschluss organischer, anatomischer Ursachen.

 

Kinderurologische Erkrankungen

Nieren, Harnleiter, Harnblase

  1. angeborene Fehlbildungen: z.B. Ureterabgangsstenose, Blasenekstrophie
  2. Vesikoureteraler Reflux, Megaureter, Neurogene Blase
  3. Tumore: z.B. Wilmstumor
  4. Funktionelle Probleme: z.B. Enuresis, Harninkontinenz

Harnröhre

  1. angeborene Fehlbildungen: z.B. Urethralklappen, Hypospadie, Epispadie
  2. erworbene Erkrankungen: z.B. Harnröhrenstenosen

Männliche Geschlechtsorgane

  1. z.B. Hodenhochstand, Hydrocele, Phimose, Hodentorsion, Hydatidentorsion
  2. Tumore: z.B. Hodentumore

Kleinere Operationen wie die Zirkumzision oder die Korrektur des Hodenhochstandes können über unser ambulantes OP-Zentrum ambulant operiert werden